AVIA Heizöl

In jedem Fall die richtige Wahl. Heizölprodukte im Vergleich

Heizöl extraleicht (AVIAtherm)

Die Standardqualität Heizöl extraleicht (AVIAtherm) entspricht der Schweizer Norm SN 181'160-2 (Euro-Qualität). Sie erfüllt die Anforderungen der Luftreinhalteverordnung und entspricht in den Hauptspezifikationen Heizöl nach DIN (deutsche Industrienorm). Es wird für alle konventionellen Anlagen und für Low Nox-Brenner ab 50 kW Leistung empfohlen.

Öko-Heizöl AVIA schwefelarm

Öko-Heizöl AVIA schwefelarm entspricht den Qualitätsanforderungen der Schweizer Norm SN 181'160-2 (Öko-Heizöl schwefelarm). Im Unterschied zur Euro-Qualität (Standardqualität) zeichnet es sich durch einen tiefen Schwefelgehalt von max. 50ppm (0,005%) und einen garantierten Stickstoffgehalt von unter 100 mg/kg aus. Öko-Heizöl AVIA kann in jeder Feuerungsanlage eingesetzt werden und eignet sich speziell für den Einsatz in schadstoffarmen Low-Nox-Brennern bis zu einer Leistung von 50 kW.

 

Öko-Heizöl – Heute die richtige Enscheidung

Mit einer Ölheizung heizen Sie unabhängig, erprobt, sicher und können dauerhaft Wärme geniessen.

Um der Umwelt gerechter zu werden, gibt es heute verschiedene Möglichkeiten:

- Heizöl Extraleicht ist das am meist eingesetzte Öl, da es sich über viele Jahrzehnte bewährt hat und Preiswert ist. Der Schwefelgehalt kann bis zu 1‘000 ppm (parts per million) betragen.

- Unsere Empfehlung: Beim Öko-Heizöl liegt der Schwefelgehalt bei max. 50 ppm also bis zu 20 mal tiefer als beim Heizöl Extraleicht und ist mit den Werten einer Gasheizung zu vergleichen. Die Verbrennung von Öko-Heizöl-Schwefelarm erfolgt nahezu rückstandsfrei und sorgt für eine deutlich reinere Luft. Dank der fast rückstandsfreien Verbrennung   wird die Betriebssicherheit Ihrer Heizung erhöht und die Kosten für den Unterhalt reduziert.

- Zukünftig gibt es die Möglichkeit, verschiedene Varianten von BIO-Heizöl einzusetzen. Bei der Verwendung von z.B. BIO-20 reduzieren Sie den CO2-Ausstoss bis zu 80%. Es ist zu beachten, dass in diesem Fall die Heizung BIO-Heizöl tauglich sein muss (Tankinnenteil, keine Kupferleitungen und die richtigen Dichtungsmaterialien) – Fragen Sie Ihren Heizungsinstallateur nach Rat – als grober Richtwert gilt, Heizanlagen ab dem Baujahr 2012 sollten BIO-Heizöltauglich sein.
Diese innovative Technologie befindet sich noch im Aufbau und wird stetig weiter entwickelt.

Gerne sind wir für Sie da!  Persönlich  -  Zuverlässig  -  Speditiv